Projekt: Wetter und Naturkatastrophen

Regenbogenkuchen

Die Kinder durften demokratisch über das diesjährige Projektthema entscheiden und so fiel die Wahl diesmal auf ein sehr außergewöhnliches Thema: Wetter und Naturkatastrophen. Wir waren erstaunt, dass sich die Kinder in diesem Alter bereits dafür interessieren. Dennoch nahmen auch wir die Herausforderung gerne an und gaben unser bestes, den Kindern alle Fragen hierzu zu beantworten und mit Experimenten alles anschaulich zu demonstrieren. Es wurden Sonnen gebastelt, Regenschirme, Feuerbälle, Regenmacher und vieles mehr. Auch ein Experiment zum Vulkan wurde ausführlich mit den Kindern besprochen, sowie ein Windrad erstellt. Allerdings hatten wir das richtige Wetter zu dieser Zeit ganz auf unserer Seite! Bei unserem Waldtag wurden wir tatsächlich von Regen und Hagel überrascht, haben Donner gehört und wieder die Sonne gesehen. Der Orkan "Sabine" wütete in Deutschland und auch wir konnten ihn "miterleben". Ein Sturm mit viel Lernpotential passend für unser Projekt. Wir sind natürlich froh, dass hier keiner zu Schaden gekommen ist und alle wohl auf waren. Und zu guter letzt, ließ der Schnee auch nicht mehr lange auf sich warten und wir konnten - wenn auch nur wenige Tage - ein paar Schneeengel und eine Schneeballschlacht machen. Fleißig haben sogar ein paar Kinder ein tolles Iglu gebaut und waren mächtig stolz darauf! Ein Kinotag durfte zu Informationszwecken auch nicht fehlen. Mit Filmen von "Checker Tobi" konnten die Kinder viel dazulernen. Ein tolles Projekt, bei dem auch wir Erwachsenen noch dazu lernen konnten!

Das Abschlussbuffet ließ alle Augen strahlen: Regenbogenkuchen, Sonnenpizza, Tornado-Zuckerwatte, "Saurer-Regen"-Drink, und viele weitere Leckereien, gab es an diesem Tag zum Essen. Vielen Dank an unsere engagierten Eltern, die uns das ermöglichen!