Schulvorbereitung

Schulvorbereitung

Die Begleitung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule beginnt, wenn die Kinder Vorschulkinder werden. Es gehört zu unserem Konzept die Kinder bestmöglich auf die Schule vorzubereiten.
Dazu werden die "Vorschulkinder" gemäß ihres Entwicklungsstandes zusätzlich in kleinen Gruppen gefördert.

In dieser Kleingruppe besteht die Möglichkeit die Kinder "dort abzuholen, wo sie stehen" und mit diesen wöchentlichen Aktionen das Erreichen der Schulfähigkeit im kognitiven Bereich zu unterstützen. Dieses nicht leistungsorientierte Programm bestehend aus Spielen, Arbeitsblättern, Gesprächen, Bastelarbeiten, Werken usw. und ist weit anspruchsvoller als das mit der Gesamtgruppe. Es bietet ein weiteres Übungsfeld für die Eigenschaften, die in der Schule gefordert werden, z.B. Feinmotorik, Kritikfähigkeit, Konzentration, Aufgabenverständnis, Ausdauer, Sprache usw. Auch wenn in der Kleingruppe Sozialverhalten "trainiert" wird, ist die Großgruppe hier das weitaus bessere Übungsfeld. Von den älteren Kindern kann ein höheres Maß an sozialer Selbständigkeit erwartet werden und wir werden diese noch weiter verstärken, indem wir immer weniger eingreifen und pos. Feedback geben. Außerdem achten wir auch verstärkt auf die Grobmotorik, z.B. beim Sport.

Das "Würzburger Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache" fördert durch Freude an Lautspielen und Reimen das phonologische Bewusstsein und ist eine Vorbereitung auf das Lesen und Schreiben lernen.
In Zusammenarbeit mit der Grundschule Altdorf wurde ein Konzept entwickelt, welches durch gegenseitige Besuche ein erstes Kennen lernen der kommenden neuen "Welt" ermöglicht.

Das "Projekt" Vorschule soll den Kindern den Start in die Schule erleichtern und bietet uns die Möglichkeit die Schulfähigkeit der Kinder, die in die geistige, die körperliche, die soziale und die motivationale (Neugier, Arbeitshaltung, Spielverhalten) Schulfähigkeit unterteilt ist, noch besser einschätzen zu können und darauf dementsprechend zu reagieren (Entwicklungsgespräch mit den Eltern).

Ziele unserer Arbeit mit den Vorschulkindern:

  • vermehrt Verantwortung übernehmen (z.B. eine Vorschulmappe führen)
  • Raum für konzentriertes Arbeiten geben
  • Mitbestimmungsmöglichkeiten im Programm
  • Dokumentation der Entwicklung im letzten Jahr und Elterngespräch
  • Förderung der Kompetenzen und des Selbstbewusstseins

Zu Beginn jedes Kita-Jahres wird ein Elternabend zu dem Thema: "Das letzte Jahr in der Kita = Vorschule" angeboten.