Mut zum Frieden - Im Namen Gottes

Mut zum Frieden

Was bedeutet Mut zum Frieden für uns heute? Welche Rolle spielt unsere Religion und wie können wir sie friedensstiftend einsetzen? Mit diesen Fragen haben sich Musiker und eine Pfarrerin auseinandergesetzt und ein vielseitiges Konzertprogramm zusammengestellt.

Sie wollen mit Ihren Beiträgen zum Nachdenken anregen. Viele Dichter und Komponisten haben sich mit dem Thema „Frieden“ beschäftigt und an diesem Abend wird eine vielfältige Mischung aus Musik unterschiedlichster Stilrichtungen zu hören sein. Auch Werke von Komponisten, die zu Kriegszeiten gelebt haben oder vor einem Krieg geflohen sind, werden erklingen. Im Programmheft erfahren die Zuhörer in kurzen Texten warum der/die jeweilige Musiker/in ihr Musikstück ausgewählt hat.

Ergänzt wird die Musik durch spannende und zum Teil nahezu unglaubliche Geschichten von mutigen Menschen, denen es gelang und gelingt für den Frieden einzutreten, dabei gewohnte Wege zu verlassen und Muster zu durchbrechen.

Thematisiert werden im Altdorfer Wallensteinjahr 2018 auch der 30jährige Krieg, der vor 400 Jahren begann, und zusätzlich der 1.Weltkrieg, dessen Ende genau 100 Jahre zurückliegt.

Das Konzert findet am Dienstag, den 17. Juli, um 19.30 Uhr in der Laurentiuskirche statt.

Mitwirkende sind: Die Kantorei, Almut Beyschlag, Renate Kaschmieder, Anke Trautmann, Eckhard Kierski, Ullrich Reuter, Trio Rubato und Susanne Schatz (Texte)

Schlagwörter