Muttertagsaktion

mom

Der Muttertag rückt immer näher und dieses Jahr wird nichts gebastelt?
Das muss nicht sein, dass Mama dieses Jahr ohne selbstgebasteltes Geschenk auskommen muss!
Nachfolgend findet ihr diverse Ideen und Anleitungen zum Selbstgestalten, für Bastelwütige und eher Bequeme, Bäcker oder solche, die es werden wollen , eben für jeden was, so dass ihr Mama am Sonntag ein selbstgemachtes Geschenk überreichen könnt.

Viel Spaß beim Basteln!

P.S. Wer Schwierigkeiten hat an Material zu kommen, kann sich an Diakonin Jutta Krach wenden

 

Idee 1: Wollherzen

Material: Pappkarton, Wolle, Schere

Anleitung:

  1. Zeichne auf Karton ein Herz auf uns schneide es aus
  2. Zeichne auf das ausgeschnittene Herz noch ein Herz und schneide das Innere heraus um einen herzförmigen Rahmen zu erhalten
  3. Wickle so viel Wolle um den herzförmigen Rahmen, bis er nicht mehr zu sehen ist
  4. Fertig! Jetzt nur noch schnell aufräumen…

 

Idee 2: Selbstgebastelte Muttertagskarte

Material: buntes Tonpapier, Schere, Kleber, Filzstifte

Anleitung:

  1. Falte ein großes Tonpapier so, dass du die Karte bekommst, auf der später alles aufgeklebt wird
  2. Zeichne so viele große und kleine Herzchen und Blümchen, Stiele etc… auf wie du brauchst und schneide sie aus
  3. Klebe die ausgeschnittenen Formen auf die Karte und ggf. auch auf andere Formen und verziere sie mit Filzstift
  4. Schreibe eine Nachricht, Botschaft oder ein Gedicht in die Karte
  5. Fertig! Nur noch schnell aufräumen…
     

Idee 3: Schmetterlingskuchen

Material: Kuchen: 200g weiche Butter, 250g Zucker, 2 Eier, 200g Schmand, 250g Mehl, 4 EL Kakaopulver, 2 TL Backpulver, 1 Prise Salz, Butter für die Form, Springform Deko: 200g (Zartbitter)Schokolade, ca. 2 Pkg. Schokolinsen, 1-2 Schokoriegel

Anleitung: Butter mit Zucker verrühren, Eier unterrühren. Schmand zugeben und verrühren. Mehl Kakaopulver, Backpulver und Salz miteinander vermischen. Mit der Butter-Schmandmasse verrühren. Eine Springform (Ø 26 cm) gut einfetten. Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Teig in die Form geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Min backen. Etwa 20 Min. abkühlen lassen. Für die Deko Zartbitterschokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen. Kuchen mit einem Messer halbieren. Die Kuchenhälften nun drehen und mit dem runden Rücken aneinander auf eine Unterlage, wie zbsp. Backpapier, legen. Dabei die unteren Teile der Kuchenstücke etwas weiter zusammenschieben, damit die Flügel oben etwas weiter nach außen ragen. Die Oberseite der Kuchen mit der Kuvertüre begießen und diese glatt streichen. Schokolinsen farblich sortieren. Schokolinsen auf den Kuchen legen und leicht andrücken. Kuchenteile mit ca. 2 cm Abstand zueinander auf eine Tortenplatte legen. Schokoriegel auspacken und aufeinander zwischen die Kuchenstücke legen. Schokoguss vor dem Servieren fest werden lassen.

 

Idee 4: Herz aus Nägeln und Faden

Material: Kork- oder Holzplatte, Nägel, Hammer, Wolle oder anderer Faden, Papier, Stift, Schere

Anleitung:

  1. Nimm ein Blatt Papier zur Hand und male darauf ein großes Herz, und schneide es aus
  2. Lege die herzförmige Papierschablone auf die Kork- oder Holzplatte. Tipp: Ein kleines Stück Klebeband auf der Rückseite fixiert das Papier.
  3. Schlage die Nägel entlang der Schablonenkante in die Platte. Die Nägel sollten möglichst eng nebeneinander angeordnet sein. Entferne anschließend das Papier.
  4. Nimm jetzt die Wolle oder den anderen Faden und befestigen den Anfangsfaden am ersten Nagel, indem du ihn um den Nagel wickelst. Fixiere den Faden mit einem Knoten.
  5. Wickle nun den Faden um alle Nägel – so lange, bis sich ein kreatives, schönes Gewirr gebildet hat.
  6. Wenn du fertig bist, knote das Ende gut fest und schneide den Faden ab.
  7. Fertig! Jetzt nur noch schnell aufräumen…

 

Idee 5: Merci beschriften

Material: eine Packung Merci, Papier, Schere, Stifte, Tesa

Anleitung:

  1. Legt die Merci Packung vorher in den Kühlschrank, denn durch das Herumhantieren mit den warmen Händen wird auch die Schokolade warm. War sie vorher im Kühlschrank funktioniert es (nicht) wie geschmiert
  2. Schneide so viele Papiere zu, wie du für die Riegel in deiner Packung benötigst. Ein Riegel braucht eine Hülle im Format 5x6 cm. VORSICHT: Damit die Riegel später wieder in die Verpackung passen, muss alles passgenau und mit dünnen Falzrändern gearbeitet werden. Je dünner das Papier desto leichter geht es! Mit normalem 80g Papier funktioniert es am besten.
  3. Beschriftet die Papiere mit dem, wofür ihr Danke sagen wollt. Achtet dabei auf die Größe der Fläche, die man später sehen kann! ;) Gerne darf auch noch kreativ gemalt werden.
  4. Nun klebt die Hüllen, um die bereits beklebte Hälfte der einzelnen Merci Riegel. Tesa auf der Rückseite macht es möglich, dass die Riegel wieder in die Packung passen.
  5. Alles wieder einpacken oder anderweitig dekorieren
  6. Fertig! Nur noch schnell aufräumen…
Schlagwörter