Tag der Pflege 2018

Tag der Pflege 2018

Der Gemeinde-Diakonie-Verein Altdorf am Tag der Pflege bei der ZDS-Altdorf Wie schon in den vergangen Jahren besuchten Pfarrerin Gabriele Meyer und Andreas Münch vom
Vorstand des Gemeinde-Diakonie-Vereins am 12. Mai, dem Tag der Pflege, die Pflegekräfte und Mitarbeitenden der Zentralen Diakoniestation Altdorf und übergaben Energieriegel aus dem Kokosnuss-Laden für alle Mitarbeitenden als Zeichen der Wertschätzung, Stärkung und Anerkennung für die schwere und wertvolle Arbeit in der Pflege und Betreuung.
Der Gemeinde-Diakonie-Verein Altdorf will den Pflegekräften damit zeigen, dass ihr Dienst in der ambulanten Pflege viel mehr wert ist, als von der Pflegeversicherung bezahlt wird. Menschliche Zuwendung, soziale Kontakte und Nähe und ein gutes Wort sind nicht in Geld und Leistungskomplexen abrechenbar und bezahlbar, aber unglaublich wichtig für die
pflegebedürftigen Menschen.
Der Gemeinde-Diakonie-Verein und die Pflegekräfte der ZDS sind sich auch einig darin, dass die letzten Reformen der Pflegeversicherung nicht ausreichen.
Vor allem der zunehmende Mangel an Pflegekräften ist ein immer größeres Problem der Altenpflege. Deshalb müssen der Pflegeberuf und die Pflegeausbildung wieder attraktiver werden. Damit verbunden ist, wie leider jedes Jahr, die Forderung an die Politik, dass Pflegekräfte in der ambulanten Pflege, in Pflegeheimen und in den Krankenhäusern mehr Zeit für die Pflege und Betreuung von Patienten und Bewohnern brauchen. Das bedeutet natürlich eine bessere Refinanzierung durch Pflege- und Krankenversicherung, aber nur so wird der Pflegeberuf wieder attraktiver und nur so können genügend Pflegekräfte für die Zukunft gewonnen werden.