Am Sonntag, 19.09.2021 findet der nächste Live-Gottesdienst der ZuMUTungen in der Laurentiuskirche statt. Diesmal wieder um 11 Uhr.
„Heimat im Plural – einen sicheren Hafen finden“, so lautet der Titel des von Pfarrerin Veronika Zieske und Diakonin Bärbel Prager gestalteten Gottesdiensts.
Die musikalische Unterstützung kommt von Norbert Hiller und Renate Kaschmieder.

Die evangelische Kirchengemeinde setzt damit einen Akzent in der Veranstaltungsreihe der Stadt Altdorf und der Seebrücke: „Sicherer Hafen – Altdorf schaut hin!“ [weitere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen finden sich hier]
Menschen auf der Flucht verlassen notgedrungen ihre Heimat, wie das Beispiel Afghanistan zeigt. Finden Sie anderswo Heimat, einen „sicheren Hafen“? Was braucht es, dass Menschen sich (wieder) daheim fühlen? Im Gottesdienst kommen Menschen und Situationen in den Blick, die heute dazu führen, die Heimat zu verlassen. Und die Bibel wird als ein „Buch der Flucht“ gelesen, das voll ist von Fluchtgeschichten und den Erfahrungen, die Menschen dabei mit ihrem Gott gemacht haben. Zur biblischen Tradition gehört auch, dass auf die Not von Flüchtenden mit tatkräftiger, mitfühlender Hilfe geantwortet wird.

Die Oktober-ZuMUTungen sind für den 24.10.2021 geplant.

Interessenten für die jeweiligen Ankündigungen der ZuMUTungsgottesdienste können sich mit einer E-Mail an zumutungen@gmx.de eintragen lassen.